Gütersloh macht Ernst mit lustig, Kleinkunst Festival in der Stadthalle Gütersloh, 5. bis 27. April 2024

Kultur Räume Gütersloh, 19. Oktober 2023

Vom 5. bis zum 27. April 2024 findet das Kleinkunstfestival »Gütersloh macht Ernst mit lustig« statt. Auf dem Programm stehen 10 hochkarätig besetzte Termine in der Stadthalle Gütersloh an – jeweils um 20 Uhr. Präsentiert werden unter anderem #Kabarettisten wie Urban Priol, Musik von den »Feisten« und #Comedy mit Olaf Schubert. Für #Kleinkunst Fans gibt es neben den Einzelkarten ein #Festivalticket.

Das ostwestfälisch lippische Publikum genießt in #Kabarett und #Comedy #Kreisen einen besonderen Ruf. Es gilt als anspruchsvoll und ausgesprochen aufmerksam. Woanders wird vielleicht schneller gelacht und womöglich sogar mehr und lauter, aber wer es hier schafft, seine Zuschauerinnen und Zuschauer zu stehenden Ovationen von den Sitzen zu holen, kann sich darauf durchaus etwas einbilden. Mit diesem Ziel finden im Frühjahr in 6 Städten in #OWL fast 40 Veranstaltungen unter dem Titel »Ernst mit lustig« statt.

Den Auftakt des Festivals in Gütsel machen am Freitag, 5. April 2024, »Wildes #Holz«: Auf ihrer großen Jubiläumstournee »25 Jahre auf dem Holzweg« bringen die 3 vielseitigen Musiker und Entertainer dem Publikum ihre Art der Holzmusik näher und zeigen ihr Können auf Blockflöte, Gitarre und Kontrabass. Zwischen #Rock und #Jazz, Balladen und Kinderliedern verblüffen sie mit Tempo und Stimmungswechseln sowie meisterhafter Improvisation und brechen mit der Annahme, Blockflötenspiel sei nur etwas für Kinder oder Adventskonzerte.

Am Samstag, 6. April 2024, hilft Lioba Albus alias »Mia Mittelkötter« in ihrem Programm »Hitzewallungen« dem Publikum mit Tipps und Tricks rund um die neuesten Trends des Urlaubens. Sei es der Hitzestau in der Stützstrumpfhose oder das Männerwettgrillen im Sauerland, Mia nimmt sich der urlaubsgeschädigten Menschheit an und hilft, wo sie kann. »Hitzewallungen« ist ein Programm sowohl für Urlaubsverweigerer als auch für Sonnenanbeter.

Musikalisch geht es am nächsten Tag, 7. April 2024, weiter: die feisten geben in ihrem neuen Programm »Familienfest!« ihren ganz eigenen Musikstil der »2MannSongComedy« zum Besten und begeistern ihr Publikum mit einer Mischung aus scharfem Auge für die Absurditäten des menschlichen Miteinanders, großem musikalischem #Handwerk und genialem #Humor.

Am Donnerstag, 11. April 2024, wird es politisch: Beim Kabarettisten Urban Priol ist alles »Im Fluss. Täglich quellfrisch, immer aktuell«, so verheißt es der Titel seines Programms. Dabei verfolgt Priol den steten Strom des politischen Geschehens, ist immer am Puls der Zeit, tagesaktuell und spontan. Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen. »Im Fluss« ist wie ein Rafting Trip, der mit rasantem Tempo über Absätze und an Felsenblöcken vorbei durch wild schäumende Stromschnellen führt.

Übers Sprechen und die Sprache spricht am Sonntag, 14. April 2024, der Großmeister des deutschsprachigen Wortkabaretts, Jochen Malmsheimer. In einem seiner Klassiker Programme »Ich bin kein Tag für eine Nacht. Ein Abend in Holz« weiß er Sprache so unfassbar gut einzusetzen, dass man staunend dasitzen würde, wären seine Texte und Darbietungen derselben nicht zugleich derartig humorvoll, dass es einen vom Hocker holt.

Mit Florian Schroeder kommt am Donnerstag, 18. April 2024, einer der besten aktuellen Kabarettisten auf die Bühne, der in seinem Programm »Neustart« auf messerscharfe Analyse und bitterböse #Satire setzt. Wie kein Zweiter kombiniert er die präzise Beobachtungsgabe des Komikers mit der analytischen Schärfe des #Philosophen. Durch seine genaue Beobachtung der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Situation bewegt und bereichert er das Publikum und regt zum Nachdenken an.

Als nächstes rufen Olaf Schubert und seine Freunde die »Zeit für Rebellen« aus: Bekannt aus Funk und Fernsehen (ZDF Heute Show) zeigt Schubert nun seine rebellische Seite, denn Rebell war er schon immer. Niemals schwamm er mit dem Strom! Aber auch nicht dagegen. Ein Schubert schwimmt neben dem Strom. Auf dem Trockenen, denn dort kann er laufen. Er ist eben vor allem ein sanfter Rebell. Diese Pullunder Rebellion gibt es am Freitag, 19. April 2024, zu sehen.

Mit Abdelkarim tritt am 20. April 2024 ein weiterer TV Stammgast (»Heute Show«, »Die Anstalt« und Amazons »LOL«) auf die Bühne der Stadthalle. Bereits mit seinen ersten zwei Solo Liveprogrammen begeisterte er die Zuschauerinnen und Zuschauer mit feinsinnigen und saukomischen Geschichten. Die vielerorts ausverkauften Shows wurden von der Presse mit Lobeshymnen überhäuft. Ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kabarettpreis, dem Deutschen Fernsehpreis 2018 und der Goldenen Kamera 2020 ist Abdelkarim nun mit seinem 3. Programm »Wir beruhigen uns« auf Deutschlandtour.

Es ist kein klassisches #Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum am Freitag, 26. April 2024, in seinem immer »Liebe« heißenden und doch immer wieder neuen und anderen Programm serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Der Kabarettist verweigert die Verengung komplexer Zusammenhänge und gesellschaftlicher wie politischer Absurditäten auf bloße Pointen. Auch das Schlachten von Sündenböcken und das satirische Verfeuern der üblichen medialen Strohmänner sind seine Sache nicht, denn die Verantwortung tragen schließlich nicht allein »die da oben«.

Die Festival Saison beschließt am Samstag, 27. April 2024, ein weiteres bekanntes Gesicht aus dem #Fernsehen: Christian Ehring, bekannt als Moderator von »extra3« und als Sidekick von Oliver Welke in der »heute show«. Der ausgesprochen vielseitige und sensible Bühnenkünstler stellt sich die Frage: Kann man angesichts von Krieg und Katastrophe, von Inflation und Doppelwumms überhaupt noch lachen? Christian Ehring sagt: Man muss. Sein neues Solo Programm »Stand jetzt« ist hochaktuelle Satire nach der Zeitenwende. Natürlich kann niemand ganz genau sagen, was bis zu diesem Abend noch alles passiert, aber so viel steht fest: Ehring wird es verarbeiten. Stand jetzt wird’s lustig.

Sparen können Kleinkunstfans mit einem Festivalticket: Für 78 Euro können aus allen Veranstaltungen, ausgenommen Olaf Schubert, 3 frei gewählt werden. Dazu gibt es für jeden Abend ein Freigetränk. Die kontingentierten Festivaltickets sowie Einzelkarten für alle Veranstaltungen für »Gütersloh macht Ernst mit lustig« sind im Webshop und beim Ticketverkauf der Stadt Gütersloh an der Berliner Straße 65 erhältlich. Informationen zu allen Veranstaltungen der Reihe »Ernst mit lustig« gibt es hier

Gütsel Webcard, mehr …

Kultur Räume Gütersloh
Friedrichstraße 10
33330 Gütersloh
Telefon +495241 8640
Telefax +495241 822220
E-Mail info@kultur-räume-gt.de
www.kultur-räume-gt.de